Autogene Drainage

Die Autogene Drainage ist die, am meisten angewandte Atemtechnik zur Atemtherapie bei Mukoviszidose. Sie findet ebenfalls Anwendung bei anderen Lungenkrankheiten wie Asthma, chronische Bronchitis oder Pneumonie. Belgische Physiotherpeuten und Ärzte entwickelten sie aus einer seit den 60 er Jahren bekannten Asthma-Atmentherapie.

Da eine mehrmalige Bronchialreinigung pro Tag nötig ist, um den Gesundheitszustand zu verbessern bzw. erhalten, muss der Patient schon im Kindesalter lernen, diese Atemtechnik selbstständig durchzuführen. Diese Selbstreinigung ist sehr wirksam, erfordert jedoch ein hohes Maß an Konzentration und Disziplin.