Brigitte Doneyer-Perius
           Heilpraktikerin & Physiotherapeutin

 
           Zum Tauhügel 3
           66459 Kirkel-Neuhäusel - Saarland
           Tel.: 06849 - 991018
   
       e-Mail: ganzheitlichepraxis@t-online.de


Startseite

Praxis und Philosophie

Ebenen des Heilens

Neurobiologie Dr. Klinghardt

Systemisches Familienstellen

Ausbildung System-Therapeut

Rückführungen

Licht-Therapie Photon Wave

Geistiges Heilen

Persönlichkeitsentwicklung

Seminarreisen

Klassische Homöopathie

Physiotherapie

Anteile_heilen

Spezielle Therapien

Vorträge

Terminübersicht

Preisliste

Newsletter

Buchempfehlungen

Links

Impressum

Impressum

 

 

Bei der „Vojta“-Therapie handelt es sich um eine Krankengymnastik auf neurophysiologischer Basis, bei der durch Stimulation von bestimmten Druckpunkten ganzheitliche muskuläre und vegetative Reaktionen hervorgerufen werden. Besonders bei Säuglingen, Kindern und Erwachsenen mit neurologischen Störungen, zeigt diese Therapie erstaunliche Wirkungen.

Der Kinderneurologe Prof. Dr. Vaclav Vojta, entdeckte in den 50-iger Jahren, dass man in die Steuerung des Gehirns eingreifen kann, um Haltung und Bewegung zu beeinflussen. Seine Therapie wurde seither systematisch weiterentwickelt. Die entstehenden Bewegungen werden Reflexfortbewegung genannt.

Die Vojta-Therapie kann als sehr effektive Basistherapie bei praktisch jeder Bewegungsstörung eingesetzt werden, z.B. bei:

  • Zentralen Koordinationsstörungen im Säuglingsalter, (ZKS)
  • Infantilen Zerebralparesen (ICP)
  • Schiefhals und andere Haltungsauffälligkeiten
  • Bewegungsstörungen als Folge von Hirnschädigungen
  • Periphere Lähmungen von Armen und Beinen
  • Fußfehlstellungen
  • Muskelerkrankungen
  • Multiple Sklerose
  • Skoliose

Der Vorteil dieser Therapie liegt darin, dass durch bestimmte Reize in bestimmten Körperlagen (Rücken-, Seiten-, Bauchlage) motorische Reaktionen ausgelöst werden können, ohne dass der Patient sie bewusst ausführt, d.h. also, man erreicht auch gezielt solche Muskulatur, die man willentlich nicht oder kaum beeinflussen kann (z.B. autochtone Rückenmuskulatur).

Diese gesetzmäßig ablaufenden motorischen Reaktionen sind außerdem jederzeit reproduzierbar. Von daher stellt die Vojta-Therapie auch eine ideale Therapie für Säuglinge und Kleinkinder dar.